Sie befinden sich hier:///Rechtsschutzversicherung im Familienrecht
Rechtsschutzversicherung im Familienrecht 2017-10-02T18:12:32+00:00

RECHTSSCHUTZVERSICHERUNG IM FAMILIENRECHT

Rechtsschutzversicherungen treten im Familienrecht nur eingeschränkt ein.

Der Rechtsschutz umfasst nur die anwaltliche Beratung. Nicht von der Rechtsschutzversicherung übernommen werden Kosten für außergerichtliche Tätigkeit, die über die reine Beratung hinausgehen, und Kosten für gerichtliche Verfahren.

VERSICHERUNGSFALL

Voraussetzung für den Eintritt der Rechtsschutzversicherung ist darüber hinaus immer der Eintritt eines Versicherungsfalls. Dies bedeutet, dass nicht vorbeugend Beratung in Anspruch genommen werden kann, sondern bereits Beratungsbedarf gegeben sein muss, z. B. weil es bereits zur Trennung gekommen ist.

FAMILIENRECHTSSCHUTZ

Soweit ältere Versicherungsverträge bestehen, ist dort meist Familienrechtsschutz vereinbart. Dies bedeutet nicht, dass die Rechtsschutzversicherung in familienrechtlichen Angelegenheiten mehr als den Beratungsrechtsschutz abdecken muss. Vielmehr wurde früher die Einbeziehung der Ehegatten, Lebenspartner und Kinder in den Rechtsschutzvertrag als Familienrechtsschutz bezeichnet.

BERATUNG UND VERTRETUNG

Ihr Ansprechpartner für Beratung und Vertretung auf diesem Rechtsgebiet:

Fachanwältin für Familienrecht

KRISTINA SAUER

RECHTSANWÄLTIN

FACHANWÄLTIN

Familienrecht

MEDIATORIN

Rechtsschutzversicherung_im_Familienrecht